Kindergarten, Aadorf (TG)

Das Areal der Primarschule befindet sich südlich des gewachsenen Kerns von Aadorf in unmittelbarer Nachbarschaft der römisch katholischen Kirche St. Alexander. An topografisch leicht fallender Hanglage bildet die Schulanlage den Übergang vom Dorfkern zur Dorf- und Landschaftszone. Über ein vielfältiges Netz aus fussläufigen Wegen, dezentralen Freiflächen und Plätzen werden die einzelnen Gebäude miteinander in Beziehung gesetzt. Die heterogenen, in unterschiedlichen Zeitabständen erstellten Baukörper orientieren sich dabei zur Schulhausstrasse hin. Die Anordnung des neuen kompakten Baukörpers folgt dieser angelegten Thematik und reiht sich in die gewachsene, heterogene Bebauungsstruktur ein. Die davon abgleitete, leicht ausgedrehte Anordnung des Baukörpers zur Schulanlage hin erlaubt eine Orientierung zum zentralen Schulhausplatz wodurch die räumliche Zugehörigkeit des Kindergartenneubaus zur Schulanlage verstärkt wird. Die Aussenräume des neuen Kindergartens können allseitig um das Volumen angeordnet werden und erlauben so eine ideale Beziehung zwischen Aussen- und Innenräumen. Der zur Schulhausstrasse eingeschossig in Erscheinung tretende Baukörper orientiert sich volumetrisch und formal an den ländlich gewachsenen Strukturen. Eine zeitgemässe Interpretation von ortstypischen Themen prägen den Ausdruck des als Holzbau konziperten Neubaus und lassen den Kindergarten in selbstverständlicher Weise in seinen Kontext einbinden.

Auftragsart: 3. Preis, selektiver Wettbewerb 2010
Bauherr: Schulen Aadorf
Projektteam: Pierre Thielen (PL)
Visualisierungen: Mauro Caviezel

mehr lesen...